Regeln

Wie im Kapitel Spielart bereits erklärt, steht jeder der fünf Tische für eine andere Spielart.
Du kannst wählen, worauf du gerade Lust hast.

Weiter unten zu jedem Tisch die genauen Regeln zum nachlesen.
Vor Ort aber auch selbsterklärend, oder du fragst einfach mich oder die Locals.

Rundlauf
alle miteinander, auch mal gegeneinander

Einzel Training
2 miteinander 15 Minuten

Einzel Wettkampf
2 gegeneinander 2 Spiele auf 21

Doppel
4 gegeneinander 20 Minuten lang möglichst viele Sätze auf 11

Mini-Tisch
2 miteinander gegen den Tisch

 

Rundlauf
Da gibt’s wohl nichts zu erklären. Ob Anfänger oder Profi, Mann oder Frau, zusammen läuft es einfach rund.


Einzel Training
Hier wird zu zweit miteinander gespielt.
Es wird eine Eieruhr auf 15 Minuten gestellt, so lange könnt ihr am Tisch spielen, wie ihr wollt. Hartes Training, blödeln oder einen Match, worauf ihr gerade Lust habt. Während dieser 15 Minuten darf euch niemand vorschreiben, wie ihr spielen sollt („Ich fordere – sofort den Match anfangen!“ gilt hier nicht).

Wenn die Zeit abgelaufen ist, verlassen beide den Tisch – die nächsten zwei Spieler sind an der Reihe.


Einzel Wettkampf
Hier wird gegeneinander gespielt! Aber fair!
Jede Person darf zwei Matches auf 21 bestreiten, egal ob gewonnen oder verloren! Somit können alle Personen gleich viele Spiele spielen, was durchaus als fair bezeichnet werden darf.

Erklärt als Beispiel:
Du kommst neu an den Tisch, spielst dich fairerweise nur kurz ein, da alle warten und beginnst dein 1. Spiel – einen Satz auf 21.
Egal ob gewonnen oder verloren, muss die andere Person, welche bereits ihr zweites Spiel gespielt hat, vom Tisch. Die nächste Person kommt an den Tisch und nach kurzem einspielen spielst du gegen sie dein 2. Spiel – einen Satz auf 21.
Danach musst du vom Tisch, egal ob gewonnen oder verloren!

Somit kann jede Person zwei Spiele auf 21 spielen, jeweils gegen zwei verschiedene GegnerInnen. 

Beim Verlassen des Tisches trägst du deinen Namen und das Spielergebnis auf der Wettkampfliste ein. Die besten Spielerinnen und Spieler des Monats erhalten einen kleinen Preis und ein Profi-Sternchen auf ihren doPing-Ball. Die Preisverleihung findet jeweils am ersten Donnerstag im Monat statt.

Noch ein persönlicher Tipp aus Erfahrung: Wenn du bereits ein Spiel gespielt hast und somit aufgewärmt bist, hilf der neuen Person kurz beim Einspielen, indem du ihr die Bälle schön zurückspielst, wodurch einiges an Einspielzeit gespart wird (genauso wie die Profis, die kurz vor dem Match miteinander einspielen).


Doppel
Hier wird gegeneinander gespielt – zwei gegen zwei für 20 Minuten. Ob sehr ernst oder locker, das müsst ihr zusammen ausmachen.

Nach kurzem einspielen wird die Uhr auf 20 Minuten gestellt. Es wird nach den Doppel-Regeln gespielt, jeder Satz auf 11. Das Spiel gewonnen hat, wer bei Ablauf der 20 Minuten am meisten Sätze gewinnen konnte. Bei Ertönen der Uhr wird der Ballwechsel noch zu Ende gespielt und gezählt.

Nach 20 Minuten verlassen alle 4 Personen den Tisch, egal ob gewonnen, verloren oder unentschieden! Die nächsten 4 sind an der Reihe.

Beim Verlassen des Tisches tragen die Gewinner alle Namen und das Spielergebnis auf der Wettkampfliste ein. Die besten Spielerinnen und Spieler des Monates erhalten einen kleinen Preis und ein Profi-Sternchen auf ihren doPing-Ball. Die Preisverleihung findet jeweils am ersten Donnerstag im Monat statt. Ende Saison werden die besten Doppelpaare gekrönt. Da zählen genauso die Einzelleistungen, deshalb musst du nicht immer mit derselben Person spielen.

Die Doppel-Regeln hören sich zuerst kompliziert an, unterscheiden sich aber nur in wenigen Punkten von den Einzel-Regeln:
Das Anspiel muss von der rechten eigenen Tischhälfte über Kreuz auf die linke gegnerische Tischhälfte gespielt werden. Sonst Fehler!
Nach zwei Anspielen wechselt das Anspiel auf die Gegnerseite und die zwei, welche gerade angespielt haben, wechseln ihre Position.
Nach jedem beendeten Satz wird die Tischseite gewechselt und das erste Anspielrecht wechselt ebenfalls zur andern Gruppe. Es wird darauf geachtet, dass die anspielende Person nicht auf dieselbe Person anspielt wie im vorigen Satz.

Bravo, du musst ein richtiger Pingpong-Nerd sein, denn du hast dich durch das ganze Regelwerk gekämpft!

Ich bin mir sicher, dass das neue Spielsystem für alle viele Vorteile hat und vor allem ein faires Miteinander ermöglicht. Ich danke, dass du offen für Neues bist, zuerst mal auf meine jahrelange Erfahrung vertraust und das neue System ausprobierst.

Danach stehe ich für Fragen oder Anregungen sehr gerne zur Verfügung.

Möchtest du uns irgendwie unterstützen, ob mithelfen oder finanziell, sprich uns einfach an oder schreib uns eine Mail auf contact@do-ping.ch

Zusammen spielend durch den Winter – viel Spass im doPing!

 

Dimitri Stathis